Unterstützung und Schutz
durch Zusammenarbeit

PädagogInnen in Kindergärten, Schulen und Betreuungseinrichtungen, ÄrztInnen, Hebammen, FamilienhelferInnen und SozialarbeiterInnen, Fachkräfte verschiedener Professionen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, leisten einen wichtigen Beitrag zum Kinderschutz.

Auch wenn die eigene Tätigkeit nicht auf den Kinderschutz im engeren Verständnis ausgerichtet ist: im Umgang mit Kindern und Jugendlichen ergeben sich mitunter Hinweise auf schwere Belastungen von Familien und die ernsthafte Gefährdung von Kindern und Jugendlichen.

Was tun?

Auf dieser Website finden Sie zunächst eine Klärung des Begriffs “Kindeswohl” und einige Empfehlungen, wie Sie bei einer möglichen Kindeswohlgefährdung vorgehen können (Wahrnehmen und Handeln).

Unter Fachstellen finden Sie Einrichtungen, die Sie zu verschiedenen Problemstellungen von Kindern und Jugendlichen beraten, coachen oder die Koordination übernehmen. Weiters ist angeführt, welche Einrichtungen Weiterbildungen für Sie oder Projekte für Kinder anbieten.

Wir informieren Sie über die Mitteilungspflicht von Einrichtungen und Personen an die örtlich zuständige Kinder- und Jugendhilfe der Bezirkshauptmannschaft.

Der Abschnitt Kinder- und Jugendhilfe stellt die Struktur der Kinder- und Jugendhilfe in Vorarlberg dar und fasst die wesentlichen Angebote und Aufgaben, insbesondere aber verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendhilfe der Bezirkshauptmannschaft, zusammen.

Unter Materialien werden sukzessive Unterlagen und Instrumente bereitgestellt, die unterschiedliche Professionen im Kinderschutz unterstützend nutzen können.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Infos zu Weiterbildungsterminen, aktuellen Themen, … via Mail.